15. Januar 2020

Nur ein Wort von dir entfernt von Hannah Beckerman

2019 bin ich auf den Geschmack von Familiendramen gekommen und freundlicher Weise hat der Diana Verlag mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich kannte das Buch schon aus dem Englischen und war sehr gespannt darauf. Wie mir das Buch schlussendlichen gefallen hat, erfahrt ihr in meiner Rezension.


Informationen

Autorin: Hannah Beckerman
Genre: Familiendrama
Verlag: Diana Verlag
Originaltitel: If Only I Could Tell You
Seiten: 464 Seiten
Preis: 10.99 Euro
ISBN: 978-3-453-29220-8

Meinung

Lily und Jess haben seit fast 30 Jahren kein einziges Wort mehr miteinander geredet und ihre Mutter will daran etwas ändern. Dies nicht zuletzt aus dem Grund, dass sie nicht mehr lange zu leben hat und sich sehnlichst wünscht, dass ihre beiden Mädchen wieder zusammen finden.

Audrey versucht wirklich alles um ihre kaputte Familie wieder zu heilen und muss auch einige Niederlagen einstecken, da vor allem Jess ein sehr sturer Mensch ist. Hinter allem steckt ein riesen Geheimnis, welches tiefe Wunden in allen Familienmitgliedern hinterlassen hat. Jeder hat ein Päckchen zu dieser Sache zu tragen und dies wird durch die verschiedenen Perspektiven und Zeitsprüngen deutlich.


Audrey lernen wir als eine sehr starke Frau kennen, die wirklich ihr letzte Energie daran setzt ihr Familie zu vereinen. Als sie von ihrer Krankheit erfährt und auch, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, traut sie sich Dinge zu, die sie vorher nie gemacht hätte. Und ob Audrey ihren größten Wunsch am ende erfüllen kann, müsst ihr selber herausfinden.

Wir lernen die beiden Schwestern näher kennen, die beide total unterschiedlich Leben führen. Man merkt aber schnell, dass beide nicht wirklich glücklich sind und auch Probleme mit ihren eigenen Familien haben.
Ich fand, dass Jess wirklich stur war und auch nachdem ihre Mutter bei ihr und ihrer Tochter einzieht, nicht mal auf die Idee kommt sich mit ihrer Schwester in Kontakt zu setzen.
Lily hingegen ist eher ruhig und nicht so voll in Wut versunken. Aber auch sie sieht keinen Sinn in der Idee sich wieder mit ihrer Schwester zu vertragen.
Beide sind sehr spannende Charaktere und in den Zeitsprüngen wird klar, dass sie sich damals sehr nahe standen. Da stellte sich mir natürlich immer wieder die Frage, warum alles so gekommen ist wie es ist.

Je mehr wir in die Geschichte eintauchen, desto mehr Hinweise werden auf dieses Geheimnis gegeben. Ich hatte damit gar nicht gerechnet und ich dachte nach der einen schrecklichen Sache, die passiert ist war es genug...aber das tatsächliche Problem ist vor dieser einen schrecklichen Sache passiert. Mir war nicht klar, dass die Geschichte eine so traurige Wendung nimmt.
Mehr an dieser Stelle aber nicht, da ich möchte, dass ihr selber hinter die Geschichte der Familie schaut und hoffentlich zu diesem Buch greift.

Das Buch ist voller Emotionen und die Charaktere haben alle eine andere Art mit ihnen umzugehen. Es ist schön gewesen sie wachsen zu sehen und auch wie sie ihre Ängste überkommen.

Als letztes möchte ich auf den Schreibstil eingehen. Hannah Beckerman hat einen sehr schönen und angenehmen Schreibstil. Vor allem aus Audreys Sicht bekommen wir so schöne Zitate voller Weisheit und Lebenserfahrung. Ab der Hälfte des Buches, werdet ihr es nicht mehr aus der Hand legen können.

Fazit

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen und ich euch vorwarnen, dass ihr zum Ende eine Packung Taschentücher bereit gelegt habt. Von mir gibt es 4,5 Sterne, da mir das letzte i-Tüpfelchen gefehlt hat. Ganz viel Dank nochmal an den Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Bis bald ihr Lieben
eure Vici

Hiermit kennzeichne ich diesen Post als Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...