21. Februar 2019

Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina

Hinter diesem wunderschönen Cover steckt eine noch schönere Geschichte. Von Lin Rina habe ich bisher nur Chaos Touching Soul gelesen und Staubchronik ist jetzt auch dazu gekommen, warum ich es so bezaubernd fand erfahrt ihr hier.



Informationen

Autorin: Lin Rina
Verlag: Drachenmond Verlag
Genre: Historischer Roman
Seiten: 552 Seiten
Preis: 16.90 Euro
ISBN: 978-3-95991-391-1


Inhalt

England 1890.
Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.



Meinung

Letztes Jahr habe ich dieses Buch angefangen zu lesen und dann habe ich es eine ganz schön lange Zeit nicht angerührt... was ich definitiv bereue. Hätte ich nämlich weitergelesen hätte ich festgestellt, dass das Buch ab der Hälfte richtig packend wird.


Ich mochte von Anfang an die Atmosphäre und das Setting in dem Buch. London ist eine meiner liebsten Städte und im London der Vergangenheit gibt es soviel zu entdecken. Besonders gut konnte ich mir die Bibliothek vorstellen und ich hätte manchmal gerne mit Ani den Platz getauscht. Es war einfach zauberhaft.

Animant war zum verlieben und als Bücherliebhaber kann man sich nur mit ihr identifizieren. Auch weil ich genau wie sie ein richtiger Sturkopf bin und auch, dass ich in manchen Situationen genauso gehandelt hätte, macht sie nur sympathischer. Ihre Entwicklung war auch einfach besonders und sie ist sich aber ihrer immer treu geblieben.
Mr. Reed war am Anfang einfach nur unsympathisch aber man lernt ihn auch immmer besser kennen und lieben.
Die Nebencharaktere hatten alle etwas einzigartiges. Am meisten mochte ich Elisa, da sie auf ihre freche und starke Art mein Herz erobern konnte.

Die Story plätschert am Anfang etwas vor sich hin. Animant lernt sich in der Bibliothek zurecht zu finden, mach neue Bekanntschaften und lernt London kennen. Ab Der Hälfte wurde es dann richtig spannend und die romantische Seite der Geschichte rückt in den Vordergrund.

Das Ende war wunderschön und schrecklich zugleich. Ich brauche unbedingt mehr Infos und ich mag noch mehr erfahren. Leider wird es glaube ich keine Fortsetzung geben, was ich sehr, sehr schade finde.

Was ich am Ende noch kurz erzählen möchte ist, dass ich Lin Rina schon zweimal getroffen habe, Einmal zufällig in einer Buchhandlung und dann zu einer Lesung. Ich habe mich super gefreut und habe auch meine beiden Bücher von ihr signiert. Ich kann euch auch nur empfehlen zu einer Lesung von ihr zugehen. Es war total toll und Lin Rina ist eine so sympathische Person.


Fazit

Für Bücherliebhaber ist dieses Buch definitiv etwas und auch wenn der Anfang etwas langwierig erscheint, lohnt es sich an der Geschichte dranzubleiben. Ich kann es nur empfehlen und es bekommt 5 Sterne von mir.

Hiermit kennzeichne ich diesen Post als Werbung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...