1. Juli 2018

Rezension - Never loved before

Heute gibt es eine Rezension zum Buch "Never loved before" von Monica Murphy. Ich hatte bis dahin noch kein Buch von Monica Murphy gelesen und hatte große Erwartungen, die nicht ganz erfüllt worden sind.

 

Informationen zum Buch

 
Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Genre: New Adult
Reihe: Never Serie Band 1
Seiten: 512
Preis: 9,99 Euro
Erstveröffentlichung: 11. Juni 2018
ISBN: 9783453580656
 
 

Inhalt

 
Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung - und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde - bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.
Quelle: www.amazon.de
 


Meinung

 
Cover
 
Never loved before hat ein sehr ansprechendes Cover, es ist wunderschön und hat etwas düsteres, dass zur Geschichte passt.
 
 
Charaktere
 
Katie ist am Anfang sehr sympathisch gewesen und sie achtet sehr auf ihre eigene Sicherheit. Aber als sie auf Ethan trifft vergisst sie alle ihre Ängste, was ich sehr unrealistisch fand.
Außerdem konnte ich Ethan gar nicht leiden. Er ist krankhaft von Katie besessen und stalkt sie, sobald er sie im Fernsehen sieht.
Auch gibt es sich wiederholende Gedankengänge, was mich persönlich nach einer Zeit sehr genervt hat.
 
Story
 
Dieses Buch spricht eine sehr schwere Thematik an, daher fand ich es schon kritisch, dass es keine Trigger Warnung am Anfang der Geschichte gab.
Trotz der wie gesagt schweren Thematik, auf die ich nicht genauer eingehen werde, da man das schon selber herausfinden sollte, fand ich die ersten 100 Seiten echt interessant.
Nur hat mir Ethan die Story ein bisschen kaputt gemacht und man sollte sich auf viele Klischees bereit machen.
Jedoch fand ich dafür das Setting echt schön, ich konnte mir richtig vorstellen mit Katie durch den Freizeitpark zu gehen.  
Das Ende fand ich sehr voraussehbar.
 
Schreibstil
 
Der Schreibstil war ziemlich gut und sehr flüssig, ich habe dadurch das Buch in zwei Tagen verschlungen. Es wird aus vier Sichten erzählt, aus der von Katie, der jungen Katie, Ethan und aus der von Will (der junge Ethan). 
Ich möchte unbedingt noch mehr Bücher von Monica Murphy lesen, da ich ihren Schreibstil wirklich geliebt habe.
 
 

Fazit

 
Wer sich nicht an Klischees stört und nach reiner Unterhaltung sucht, wird an diesem Buch sicher gefallen finden. Ich jedoch mag so etwas nicht und kann dem Buch nur 3,5 Sterne geben, was es hauptsächlich dem Schreibstil zu verdanken hat.
 
Ich möchte mich hiermit beim Heyne Verlag, beim Bloggerportal und bei Randomehouse bedanken, die mir Never loved before als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
 
Ich kennzeichne diesen Beitrag als Werbung.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...