31. Januar 2020

Sexy Security - Betörendes Feuer von J. Kenner

Wahrscheinlich liegt es an den ganzen coolen Agenten Filmen, die ich im letzten Jahr gesehen habe (*hust* Henry Cavill *hust*), aber als ich den Klappentext zu diesem Buch gelesen habe, war ich wortwörtlich Feuer und Flamme.
Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Diana Verlag bekommen, ganz großen Dank dafür.


Informationen

Autorin: J. Kenner
Genre: New Adult/ Erotik
Verlag: Diana Verlag
Reihe: Stark Security
Seiten: 320 Seiten
Preis: 9.99 Euro
ISBN: 978-3-453-36027-3

Inhalt

Der ehemalige britische Agent Quincy Radcliffe ist die Geheimwaffe der neu gegründeten Sicherheitsfirma Stark Security. Aber hinter der professionellen Fassade verbirgt Quincy tiefe Wunden. Als er ausgerechnet die Hilfe der Frau braucht, deren Herz er einst gebrochen hat, muss er sich entscheiden. Wird er sich erneut auf sie einlassen und damit riskieren, sein dunkelstes Geheimnis zu offenbaren?

Seit Jahren versucht die Schauspielerin Eliza Tucker, Quincy Radcliffe zu vergessen. Sie war betört von seiner heftigen Leidenschaft – bis er eines Tages einfach verschwand. Als sie Jahre später auf der Suche nach ihrer vermissten Schwester unversehens in eine turbulente Top-Secret-Mission hineingezogen wird, begegnet sie ihm wieder. Die Vergangenheit hat ihn verändert, und trotzdem ist sie fest entschlossen, ihm nicht wieder zu verfallen.


Meinung

Also als erstes muss ich loswerden, dass ich das Buch an einem Nachmittag gelesen habe und es nicht zur Seite legen konnte. Der Schreibstil von J. Kenner war so flüssig und ich konnte daher schnell in die Geschichte eintauchen und war schon ziemlich überrascht, dass ich plötzlich am Ende war.

Es fängt damit an, dass Quincy auf einer Party ist, um an Informationen zu einem Menschenhändlerring zu kommen. Als er und seine Partnerin auf Komplikationen stoßen, kommt es ihm eigentlich ziemlich recht gelegen, dass Eliza Tucker auch auf dieser Party ist...obwohl sie dort gar nicht hingehört.
Wir haben gleich am Anfang eine heikle Lage und natürlich den Knaller, dass die beiden wieder aufeinander treffen.
Beide hatten nämlich etwas in ihrer Vergangenheit und Quincy hat Eliza ganz schön das Herz gebrochen. Dazu aber später mehr...

Mit Quincy Radcliff haben wir einen Protagonist, der irgendwie ein Badboy ist, aber auf der anderen Seite auch total emotional und liebenswürdig sein kann. Ich wusste das komplette Buch über nicht wie ich ihn einschätzten sollte. Er war mir bis auf ein paar Situationen sympathisch, als er meinte den Boss raushängen lassen zu müssen und über Eliza bestimmt hat, war ich nicht mehr so begeistert von ihm (die Frau kann auch für sich selbst entscheiden...).
Eliza ist eine starke Frau, aber manchmal ist sie mir etwas auf den Nerv gegangen. Sie hat aber ihren eigenen Willen und lässt sich nicht einfach herum schubsen. Ich mochte ihre Beziehung zu Quincy, da sie auch wenn es manchmal sehr klischeehaft war, immer noch eine Tiefe hatte, die auf mehr als Sex beruht hat.
Unsere Protagonistin Eliza hatte auch keine einfache Kindheit und ich mochte die Repräsentation sehr, da sie nichts ins schlechte gezogen hat, auch wenn ich nicht aus Erfahrungen sprechen kann. 

Wir bekommen auch immer wieder Einblicke, wie Quincy und Eliza sich kennen gelernt haben und dies mochte ich sehr. Quincy hat Eliza dazu gebracht, wieder jemanden in ihr Leben zu lassen. Die beiden hatten eine tolle Dynamik, bis zu dem Punkt an dem Quincy ihr das Herz bricht.

Die Beziehung von Eliza und ihrer Schwester mochte ich sehr, da sie wirklich zusammengehalten haben. Eliza versucht alles um ihre vermisste Schwester zu finden. Diese ist wohl der Inbegriff von Badass, aber dazu kann ich euch leider nicht mehr verraten.

Das Agenten Team von Quincy war sehr unterhaltsam und sie haben wie eine Familie gewirkt. 
Ich freue mich auch auf die anderen Charaktere, die in Band 2 und 3 der Reihe die Hauptprotogonisten sein werden, da diese in diesem Buch viel zu kurz gekommen sind.

Es gab ab und zu auch gute Action Szenen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Es gab auch Humor in diesem Buch und wenn auch nicht viel, konnte ich darüber lachen.
Besonders am Ende wurde es sehr spannend und es gab natürlich einen Cliffhanger.
Im nächsten Band geht es dann um Quincys Partnerin und ihren Freund und ich freue mich schon sehr darauf.

Fazit

Ich habe diesem Buch 3.5 Sterne gegeben, da es doch schon ziemlich Klischeehaft und nicht wirklich etwas neues war. Trotzdem hat es mir sehr gefallen und ich werde die Reihe weiterverfolgen.
Danke an den Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Bis bald ihr Lieben
eure Vici

Hiermit kennzeichne ich diesen Post als Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...