12. Januar 2019

Jahreshighlights 2018

Mein Lesejahr 2018 war extrem gut, ich habe soviel wie noch nie gelesen. Insgesamt sind es 55 Bücher geworden und heute zeige ich euch die besten davon.

Ich konnte meine Highlights nicht noch einmal unterteilen, also werde ich im Januar anfangen und von dort aus meine Highlights vorstellen.



So und im Januar hatte ich gar kein Highlight...

Aber dafür im Februar...

Wolkenschloss von Kerstin Gier


Wolkenschloss ist ein perfektes Buch für die Weihnachtszeit, ich habe es 2017 zu Weihnachten bekommen aber erst im Februar 2018 gelesen und nochmal im Dezember.
In Wolkenschloss geht es um Fanny, diese arbeitet dort als Praktikantin und erlebt magische aber auch gefährliche Abenteuer im Hotel. Mich hat dieses Buch total gepackt und es war einfach verzaubernd.

Nun geht es weiter zu März...

Das Reich der Sieben Höfe von Sarah (The Queen) J. Maas
 
 
Ach ich könnte jetzt soviel schreiben aber ich glaube, da die Bücher so gehypt sind verstehen die meisten warum ich diese Reihe so liebe. Im März habe ich den zweiten und dritten Teil gelesen, dann noch mal im Juli und im Oktober nochmal den dritten. Ich glaube, dass reicht aus um meine Liebe zu bestätigen.

Im Mai gab es dann einen weiteren Fantasy Roman, der mich umgehauen hat...
 
Iskari - Der Sturm naht von Kirsten Ciccarelli
 
 
Nicht nur das Cover ist großartig auch die Geschichte ist einfach unglaublich gut. Alleine schon der Aspekt mit den Drachen hat mir so gut gefallen. Wenn ihr meine vollständige Meinung haben wollt findet ihr hier meine Rezension.
 
Der Juni brachte gleich vier weitere Highlights...
 
Berühre mich nicht und Verliere mich nicht von Laura Kneidel
 


 
Diese beiden Bücher haben mir den Juni versüßt. Sage und Luca sind einfach so knuffig und ich habe beide Teile förmlich verschlungen. Ich freue mich sehr auf den neuen Roman von Laura Kneidel, der bald erscheint.
 
Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken von Sabaa Tahir
 
 
Dieses Buch müsste viel mehr Aufmerksamkeit bekommen, mit seinen tollen Charakteren hat dieses Buch mich gepackt und ich habe so mit ihnen mitgezittert. Wer gerne Geschichten über starke Frauen liest kommt hier nicht zu kurz.
 
Willkommen in Night Vale von Joseph Fink und Jeffry Cranor
 
 
 
Ich kann Willkommen in Night Vale mit einem Wort beschreiben: verrückt...
 
Im August habe wieder nur ein Jahreshighlight...
 
Joyland von Stephen King 
 
 
Joyland ist mein erstes Stephen King Buch gewesen und jetzt will ich unbedingt mehr. Die Geschichte war wunderschön und wie Stephen King seine Charaktere schreibt und Beziehungen kreiert ist fantastisch.
 
Im September und Oktober ist ein Teil einer Reihe zu meinen Lieblingsbüchern geworden...
 
Throne of Glass (Teil 1 bis 4) von Sarah J. Maas
 
 
Im September und Oktober habe ich die ersten 4 Teile der Throne of Glass Reihe gelesen. Ich würde ja jetzt gerne etwas ausschweifen aber ich möchte euch nicht spoilern. Wenn ich alle Bücher gelesen habe mache ich mal eine Reihenrezension. Am besten hat mir Erbin des Feuers gefallen, da Celaena dort die größte Entwicklung hinlegt und erwachsender wird.
 
Renegades - Gefährlicher Freund von Marissa Meyer
 
 
Als großer Superhelden Fan ist dieses Buch genau das richtige für mich gewesen. Man hat Action, Bösewichte, Freundschaften, krasse Fähigkeiten und sogar ein bisschen Liebe. All dies zusammen ergab die perfekte Mischung. Meine Rezension findet ihr hier: Renegades Band 1
 
Im November gibt es mein letztes Highlight...
 
Am Ende sterben wir sowieso von Adam Silvera
 
 
Eines der emotionalsten Bücher, was ich je gelesen habe. Dies habe ich auch alles in einer Rezension zusammengefasst.
 
 
Das waren also alle meine Highlights von 2018 und ich hoffe 2019 bringt genauso viele oder noch mehr davon. Ich möchte mich auch noch mal bei meinen Followern und Lesern bedanken. Dieser Blog macht mir soviel Spaß und ich hoffe, dass 2019 genau so toll wird.
 
Hiermit kennzeichne ich diesen Post als Werbung.
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...