25. Dezember 2019

Lesemonat November 2019

Und mal wieder bin ich sehr spät dran für den Lesemonat November. Ich entschuldige mich aufrichtig dafür, aber Lesemonate verpasse ich irgendwie immer...
Naja aber wie ich immer sage: Lieber zu spät, als gar nicht!
Im November habe ich 9 Bücher gelesen und insgesamt 2510 Seiten ( circa 84 Seiten pro Tag). Ich habe im November auch kein einziges Buch unter 3 Sterne, also ist es ein sehr guter Lesemonat geworden. 
 

1. Das Lied des Eisdrachens von George R. R. Martin

Ich muss ja zugeben, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt kein einziges Buch von George R. R. Martin gelesen habe. Im November habe ich dies aber geändert und dieses süße Kinderbuch von ihm gelesen. Mir hat es sehr gut gefallen und auch die Illustrationen waren wunderschön. Von mir hat es 5 Sterne gegeben.

2. Sieh mich an von Erin Stewart

Ein Buch, dass mich emotional total mitgenommen hat war dieses hier. Sieh mich an ist eine Geschichte, die sehr fesselnd und mitreißend ist. Wir begleiten, Ava die bei einem Brand alles verloren hat und nun wieder auf eine Schule gehen soll. Sie ist davon nicht sehr begeistert, aber sie findet Freunde und es ist einfach toll ihren Weg zu begleiten. Es gibt natürlich auch eine Rezension, falls ihr mehr wissen wollt.



Das Buch hat von mir 5 Sterne bekommen und danke nochmal an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

3. Es war einmal - Märchensammlung

Dieses Buch gab es ja bei sämtlichen Buchläden und bei Amazon umsonst und da habe ich natürlich direkt zugeschlagen. Die Märchen habe alle ein Vorwort von bekannten Personen und es gab auch ein paar neue Märchen, die von Autoren verfasst wurden. Leider haben mir die meisten davon nicht wirklich gefallen, aber ein paar waren auch ganz gut. Von mir gab es daher 4 Sterne.


4. Gut gegen Nordwind von Daniel Glathauer

Dieses Buch habe ich auf dem Flohmarkt für einen Euro gefunden und im November habe ich es endlich geschafft es zu lesen. Ich fand es nicht so gut, wie alle immer sagen, aber es war auch nicht schlecht. Der Roman ist in Emails verfasst und manchmal bin ich dadurch aus dem Lesefluss gekommen. Von mir gab es 3 Sterne und ich denke nicht, dass ich die Fortsetzung lesen werde.

5. Die Arena- Gefährliche Entscheidungen von Hayley Barker

Der Abschluss der Duologie von Hayley Barker fand ich sehr gut gelungen, jedoch gab es auch ein paar Mängel. Mir hat zum Beispiel das Ende überhaupt nicht gefallen und es ging alles viel zu schnell. Jedoch gibt es wieder viel Action und Spannung und auch der Schreibstil von der Autorin ist fesselnd. Danke an den Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Hier gelangt ihr zu meiner Rezension. Ich habe dem Abschluss der Reihe 4 Sterne gegeben.


6. Die Auswahl von Ally Condie

Kommen wir zu einem Buch, was mich manchmal etwas sehr aufgeregt hat, aber manchmal auch sehr begeistern konnte. Das Konzept von Die Auswahl ist sehr cool gewesen und ich habe mir sehr viel erhofft, ich hatte aber schon vorher viele negative Meinungen gehört und meine Erwartungen etwas runtergeschraubt. Zum Glück habe ich dies auch gemacht, sonst wäre ich echt enttäuscht gewesen. Von mir gab es schließlich 3 Sterne, da an manchen Stellen es sehr spannend war, aber ich den Charakteren gerne mal eine übergezogen hätte.

7. Antigone von Sophokles


Klassiker und ich...das ist so eine Sache. Entweder liebe ich sie oder hasse sie und Antigone hat zum Glück zum ersteren gehört. Wir hatten das Drama als Theaterstück mit der Schule geschaut und leider hat mir die Aufführung nicht so gut gefallen. Daraufhin habe ich das Buch gelesen und fand es richtig gut. Auch wenn es eine wirklich alte Sprache hat, konnte mich die Geschichte mehr begeistern als ich dachte.

8. Tom Sawyer und Huckelberry Finn von Mark Twain

Huch und da haben wir ja noch einen Klassiker, aber diesmal ein Kinderbuch. Ich glaube die meisten werden wissen, um was es in den Geschichten von Mark Twain geht und ich hatte sie bis her noch nicht gelesen. Auch dieses Buch habe ich auf dem Flohmarkt gefunden und ich bin schon eine gute Schnäppchenjägerin. Aber kommen wir mal wieder zum Buch, dieses hat von mir 4 Sterne bekommen und die Geschichten rund um die zwei frechen Jungen haben mir sehr gut gefallen.

9. Neon Birds von Marie Graßhoff

Ach hab ich mich gefreut an der Leserunde von diesem genialen Buch teilnehmen zu dürfen. Jetzt hab ich mich schon verraten...ja das Buch war genial. Die Welt von Neon Birds, die Charaktere, einfach alles konnte mich begeistern und falls ihr euch mein ganzes Geschwärme anhören wollt, schaut gerne bei meiner Rezension vorbei.



Bis bald ihr Lieben!
eure Vici

Hiermit kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung, da es sich um Rezensionsexemplare handelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...