25. Dezember 2019

Heute ist Montag von Sytske van Koeveringe

Jeder von uns hat doch schon mal einen Punkt im leben gehabt, an dem man dachte man kommt nicht vorwärts. So ergeht es der Protagonistin im Buch Heute ist Montag von Sytske van Koevering, welches der Debütroman von der Autorin ist. Danke an den btb Verlag, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt haben.

(Foto)

Informationen

Autorin: Sytske van Koeveringe
Genre: Moderne und Zeitgenössische Belletristik
Verlag: btb Verlag
Seiten: 320 Seiten
Preis: 10.00 Euro
ISBN: 978-3-442-71716-3

Inhalt

Julia putzt die Häuser anderer Leute. Gelegentlich trifft sie ihre Arbeitgeber, aber meistens ist sie allein dort, und das ist ihr auch lieber. Eigentlich studiert sie, will Schriftstellerin sein, eigentlich fehlt ihr der Exfreund, und auch eine Freundin wäre nicht schlecht … Aber es ist viel einfacher, in fremde Wohnungen zu gehen und sich in andere Leben hineinzuträumen. Und so nimmt Julia allmählich das Badezimmer in Nummer 61 in Beschlag, tanzt nackt im Wohnzimmer in 122-D, isst die Kühlschränke leer und trinkt Rosé auf einer Dachterrasse, die ihr genauso wenig gehört wie alles andere auch.

Meinung

Ich lese nicht so oft Belletristische Romane und allein der Klappentext hat mich aber sehr in den Bann gezogen.

Julia ist eine Protagonistin, die dem Leser sehr fremd bleibt. Man bekommt nicht viel von ihren Gefühlen mit und auch sonst erscheint sie eher kalt. Wenn sie in den Wohnungen von Leuten putzt, tut sie Dinge die man eigentlich nicht machen sollte.
Ich denke Julia ist nicht wirklich entscheidungsfreudig und weiß auch nicht wirklich, wie sie ihr Leben eigentlich leben will.

Durch Julia wird auch gezeigt wie schwer es sein kann, aus der Gewohnheit auszubrechen und sich wirklich an eine Sache zu setzen und diese dann zu machen. Sie bleibt dann doch lieber in ihrem Traumleben.

Julia hat es aber auch sehr schwer, sie wird ständig kritisiert und die Menschen um sie herum geben ihr erst gar nicht die Chance ihr eigenes Leben zu leben. Ihr fehlt eine richtige Stütze im Leben und  sie denkt diese war ihr Exfreund, aber dieser war eigentlich überhaupt nicht nett zu ihr. Ich denke auch, dass sie sich nur nach ihm sehnt, weil ihr etwas fehlt.

Die anderen Charaktere im Buch bekommt eher selten richtig zu Gesicht. Da wären zum Beispiel ihre nervige Mitbewohnerin und natürlich die Leute bei denen sie arbeitet. Diese waren wirklich facettenreich und es waren viele interessante Charaktere dabei. Man hat zum Beispiel ein Ehepaar, ein Mann der seinen verstorbenen Hund vermisst, ein Mann der es vorzieht auf englisch zu reden und ein alter Mann, der es nicht schafft ein bisschen Ordnung in seiner Wohnung zu halten.

Ich fand es sehr schön, dass die Kapitel Überschriften, die Nummern der Wohnung entsprachen, in der Julia gerade war. So fand ich es leichter, die Leute zu identifizieren.
Dies ist mir zu Anfang relativ schwer gefallen, da es wirklich viele verschiedene Leute sind.

Der Schreibstil war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Weile bin ich rein gekommen und habe das Buch verschlungen.

Fazit

Heute ist Montag ist ein Buch welches die Eintönigkeit eines Menschen darstellt, jedoch hat mir das Emotionale gefehlt. Von mir gibt es 3 Sterne und ich bin gespannt auf weitere Romane der Autorin. Danke an den btb Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Bis bald ihr Lieben
eure Victoria

Hiermit kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...