6. November 2019

Sieh mich an von Erin Stewart

Heute gibt es eine Rezension über ein Buch, dass für mich sehr emotional und grandios war. Mir wurde das Buch vom Heyne Verlag als Rezensionsexemplar zugesendet und dafür möchte ich mich bedanken. Warum ich dieses Buch so unglaublich toll fand, könnt ihr jetzt lesen...


Informationen

Autorin: Erin Stewart
Genre: Contemporary
Verlag: Heyne
Originaltitel: Scars like Wings
Seiten: 416 Seiten
Preis: 16.00 Euro
ISBN: 978-3-453-27225-5

Inhalt

Bei einem schrecklichen Feuer hat die 16-jährige Ava alles verloren, was ihr wichtig ist: ihre Eltern, ihre Cousine Sara, die zugleich ihre beste Freundin war, ihr Zuhause. Sie musste zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen. Und noch immer ist ihr ganzer Körper, vor allem aber ihr Gesicht, von tiefen Narben gezeichnet. Doch nun soll Ava sich Schritt für Schritt in den Alltag zurückkämpfen. Saras Eltern, die sie bei sich aufgenommen haben, verlangen von ihr, dass sie wieder die Highschool besucht – Avas schlimmster Alptraum. Schließlich einigen sie sich auf eine »Probezeit« von zwei Wochen. Ava ist wild entschlossen, danach nie wieder einen Fuß vor die Tür und schon gar nicht in eine Schule zu setzen. Aber dann kommt alles ganz anders, denn Ava findet ausgerechnet dort, wo sie es am wenigsten erwartet, Seelenverwandte.

Meinung

Sieh mich an ist der Debütroman von Erin Stewart und ich bin auf das Buch durch dieses geniale Cover und Timo von Rainbookworld gekommen. Auf dem Cover sieht man pinke Haare und diese sind echt auffällig. Diese Haare haben auch eine ganz besondere Bedeutung im Buch und auch der Titel (in Englisch und Deutsch) ist sehr ausdrucksvoll.

In dem Buch wird die Geschichte von Ava erzählt, sie ist Überlebende eines Feuers und hat dabei ihre Eltern und ihre Cousine Sara verloren. Avas Körper hat sehr schwere Verletzungen davon getragen und sie ist für immer gezeichnet.

Ava ist (auch wenn sie es nicht hören möchte) inspirierend. Sie ist eine Kämpferin und auch wenn sie viele Rückschläge im Laufe des Buchs hat und Leute sie ständig mit Blicken strafen, steht sie immer wieder auf.
Wir dürfen Ava in vielen Situationen begleiten, zum Beispiel in der Schule und in Therapiesitzungen. Ich mochte vor allem ihr Entwicklung, denn sie zeigt, dass es nicht nur immer bergauf geht. Auch sie verhält sich manchmal unpassend, aber sie bleibt sich meistens selbst treu.
Sie lebt seit dem Unfall bei ihrer Tante und Onkel, die die Eltern von Sara sind. Auch sie haben mit dem Schicksalsschlag zu kämpfen und besonders Cora versucht alles daran, dass es Ava besser geht. Die beiden waren wirklich unglaublich und ich mochte wie sie sich um Ava gekümmert haben und sie immer wieder ermutigt haben weiter zumachen.

In der Schule muss Ava mit einigen Dingen kämpfen, aber sie findet dort auch Freunde. Piper hatte einen Autounfall und sitzt vorerst temporär im Rollstuhl. Sie ist das komplette Gegenteil von Ava, aber die beiden Mädchen verstehen sich super. Zwar stoßen sie auch manchmal an, aber ich mochte die Beziehung der beiden sehr. Piper führt am Ende auch ein sehr wichtiges Thema ein, aber dass müsst ihr selber herausfinden.

Es gibt auch viele Menschen, die sich nicht wirklich akzeptieren oder einfach unfair zu ihr sind. Ich hätte am liebsten manchmal eingegriffen. Dass zeigt für mich aber, dass wir hier sehr nah an der Realität sind

Die Geschichte ist mir sehr nah gekommen und ich habe ganz oft ein paar Tränchen verdrückt. Es wird soviel wichtiges thematisiert und Erin Stewart hat hier ein fantastischen Debütroma verfasst. Sie zeigt, dass wir nicht über andere urteilen sollte, weil sie anders sind.
In dem Buch wurde alles meiner Meinung nach realistisch geschrieben. Avas Gefühle und Handlungen waren nachvollziehbar und ich habe zusammen mit ihr gelitten, gelacht und mich gefreut.

Erin Stewarts Schreibstil ist einwandfrei. Er war flüssig und zugleich auch fesselnd, dadurch habe ich das Buch an zwei Tagen durchgelesen.

Fazit

Erin Stewart hat hier eine Geschichte geschaffen, die so verdammt wichtig ist. Ich brauche unbedingt noch mehr Bücher von ihr und Sieh mich an hat volle 5 Sterne bekommen.
Danke nochmal an den Heyne Verlag für das Leseexemplar.

Bis bald ihr Lieben
eure Vici
Hiermit kennzeichne ich diesen Post als Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...