4. Juni 2018

Was ihr nicht seht - Rezension

"Würden sie sagen, die Alpträume sind seit ihrer Rückkehr nach Herne Bay schlimmer geworden? Nein, schlimmer nicht. Aber real."
- aus "Was ihr nicht seht"


Informationen zum Buch

 
Autor: Nuala Ellwood
Originaltitel: My Sister´s Bones
Verlag: Goldmann
Genre: Psychothriller
Erstveröffentlichung: April 2018
Seiten: 410 Seiten
Preis: 12,00 Euro
ISBN: 978-3442205486
 

Inhalt

Kate hat ihre Vergangenheit längst hinter sich gelassen, doch durch den Tod ihrer Mutter kehrt die Kriegsreporterin wieder in das verschlafene Städtchen Herne Bay zurück Doch vom ersten Tag, merkt sie, dass etwas nicht stimmt. Ihre Alpträume und die Stimmen werden schlimmer und sie hört Schreie aus dem Nachbargarten. Kate will der Sache auf den Grund gehen, nicht wissend, dass sie ihre Schwester und sich in Große Gefahr bringt.
 

Meinung

Cover
Auf dem Cover ist hauptsächlich die Farbe rot vertreten, die mich sehr an Blut erinnert und somit echt passt. Auch so finde ich das Cover echt ansprechend und schön. Ein kleines Manko allerdings ist, dass der Titel ausgestanzt ist. Am Buchstaben A zum Beispiel, ist es mir schon etwas umgeknickt. Ich weiß nicht ob ich es war oder schon beim liefern passiert ist, aber das ist jetzt nur kritisieren auf höchstem Niveau.
 
Schreibstil
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, er war flüssig und das gesamte Buch durch blieb er auch locker und leicht. Auf Grund dessen hab ich es auch relativ schnell durchgelesen.
Außerdem war es in drei Teile aufgeteilt und im zweiten hatte man einen Wechsel in der Sichtweise.
 
Charaktere
Kate, die Hauptprotagonistin mochte ich am meisten, besonders interessant fand ich ihren Hintergrund, der viel mit ihrem Beruf als Kriegsreporterin zu tun hatte. Auch die anderen Charaktere waren mir sympathisch und die Beziehungen und Verknüpfungen zu anderen fand ich ziemlich interessant.
 
Story
Am Anfang bin ich echt gut in die Geschichte reingekommen, sie hat Zeitsprünge drinnen und abwechselnd wird ein Gespräch mit eine Psychologin beschrieben. Diesen Handlungszweig fand ich teilweise langweilig und auch der Reste hatte Stellen drinnen, die sich ziemlich in die Länge zogen.
 
Jedoch sollte man echt dranbleiben, denn der zweite Teil bringt richtig Spannung auf und man will einfach nur weiterlesen. Sallys (Kates Schwester) Sichtweise auf die Dinge war echt abwechslungsreich. Dies brachte auch noch Schwung in die Handlung und die echt krasse Wendung am Ende fand ich echt gut.
 
Fazit
"Was ihr nicht seht" ist ein guter Thriller für zwischendurch, der nach ein paar Längen ein echt spannendes und fesselndes Ende.
Ich gebe diesem Psychothriller 3 Sterne.
 
Ich möchte mich beim Blogger Portal und beim Goldmann Verlag bedanken, die mir diesen Thriller zur Verfügung gestellt haben.
 
Hiermit kennzeichne ich den Post als Werbung.
 
Bis bald meine Lieben...
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...