19. August 2019

Lesemonat Juli 2019

Mein Lesemonat Juli war wieder sehr erfolgreich, da ich Ferien habe konnte ich einfach unglaublich viel lesen. Insgesamt waren es 12 Bücher und 4934 Seiten (ca. 160 Seiten pro Tag). Ich hatte nur ein bis zwei Highlights aber dafür leider mehrere Flops. Aber genug geredet...kommen wir zu den Büchern.



1. Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbras von Robin Sloan


Mein erstes Buch diesen Monat war eine richtige SuB-Leiche. Im Endeffekt habe ich mich gefragt warum ich nicht früher zu diesem Buch gegriffen hab. Es war wirklich toll und ich habe ihm 5 Sterne gegeben. Zu dem Buch gibt es auch eine Rezension auf meinem Blog.

2. Tesarenland von Savannah Davis

 
Tesarenland ist ein Jugendbuch, welches in die Richtung Sci-Fi geht. Ich finde es ist ein guter Einsteigerroman, da es ziemlich ruhig und sachte ist. Mich persönlich hat nur die Protagonistin etwas gestört, da diese ein bisschen naive war. Von mir gab es 3,5 Sterne.
 
3. Avengers Collection: Thanos
 
Im Juli habe ich ein weiteres Comic der Avengers Collection gelesen. Ich denke, dass die meisten Thanos aus Infinity War und Endgame und ich wollte mehr über den Titanen erfahren, der meine Lieblingshelden geärgert hat. Mir hat dieses Comic nicht so gut gefallen wie das über die Avengers, aber es hat dennoch 4,5 Sterne bekommen.


4. Runa von Vera Buck

Runa ist ein Buch, dass mir unter die Haut gegangen ist. Ich fand es echt erschreckend und es hat mich richtig gegruselt wie man mit Frauen in dieser Zeit umgegangen ist. Es war wirklich spannend und für mich ein richtiges Highlight. Es gab von mir volle 5 Sterne.

5. Passagier 23 von Sebastian Fitzek

 
Mein zweiter Fitzek war genauso gut wie mein erster...vielleicht sogar etwas besser. Ich habe ihn an einem Tag verschlungen und es war einfach nur spannend und fesselnd. Auch hier gab es wieder 5 Sterne von mir.


6. Wild Souls - Mit dir für immer von T. M. Frazier

 
Leider konnte mich dieses Buch gar nicht überzeugen. Der erste teil hat mir im März so gut gefallen und deshalb habe ich mir so auf den zweiten Band gefreut. Für mich war dieser jedoch eine kleine Qual. Viele Dinge waren vorhersehbar und die Protagonisten sind mir so auf den Nerv gegangen. Von mir gab es leider nur 2 Sterne.
 
7. Stranger Things - Finsternis von Adam Christopher
 
 
Gerade als ich die 3. Staffel von Stranger Things beendet hatte, brauchte ich dringend dieses Buch. der Penguin Verlag war so freundlich mir es als Rezensionsexemplar zur Verfügung zustellen. Ich habe es am Anfang zusammen mit Tophinvelaris (jetzt: Happymandrake) gelesen und es hat echt Spaß gemacht es als Buddy-read zu lesen. Von mir gab es 4,5 Sterne und meine Rezension findet ihr hier.
 
8. Zorn und Morgenröte von Renee Ahdieh

 
 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich eine komplett andere Geschichte hinter diesem buch erwartet hatte. Ich war wirklich überrascht und der Schreibstil von Renee Ahdieh war magisch. Ich habe dem Buch 4,5 Sterne gegeben.
 
9. Rock Heart von Paige Brown
 
Dieses Buch habe ich beim stöbern in der Buchhandlung entdeckt. Ich durfte es dann während meinen Pausen lesen aber leider hat es mir nicht wirklich gut gefallen. Es konnte mich zwar unterhalten aber gleichzeitig musste ich mich manchmal so aufregen, deswegen gibt es von mir nur 2 Sterne.
 
10. Moskitos küsst man nicht von Sky Landis
 
Dieses Buch hatte einfach soviel guten Humor und ich musste manchmal echt laut loslachen. Außerdem war der Schreibstil sehr angenehm und flüssig. Von mir gab es 3,5 Sterne und falls ihr Humorvolle Geschichten mögt, schaut euch diese mal an.
 
11. Das Kartenhaus von Christina Alger
 
 
Das nächste Buch ist ein Thriller, der viel mit Banken, Politik und Medien zu tun hat. Ich habe Das Kartenhaus von Christine Alger als Rezensionsexemplar bekommen und mich darüber sehr gefreut. Ich fand ihn wirklich spannend, aber mehr dazu in meiner Rezension.
 
12. Still Alive - Sie weiß wo sie dich findet von Claire Douglas
 

Kommen wir zum letzten Buch für diesen Monat und auch gleichzeitig das Buch, dass ich am meisten erwartet habe. Ich mochte schon Missing von der Autorin sehr gerne und ich kann euch sagen, dass Still Alive noch besser ist. Auch hier möchte ich mich beim Penguin Verlag bedanken, die mir dieses Buch zugeschickt haben. Meine Rezension findet ihr hier.
 
 
So dass war es dann endlich mal...es sind echt viele Bücher geworden und wie immer folgen jetzt meine Flops und Tops des Monats.
Mein größter Flop war Wild Souls, Band 2 der Outliers-Reihe und Fortsetzungen eines Buches, dass ich eigentlich recht gerne mochte. Ich habe mich wie in einer anderen Welt gefühlt und irgendwie waren die Charaktere strohdumm.
Mein Highlight war Runa von Vera Buck, weil es einfach der Knaller war. Ich bin immer noch geschockt von der Geschichte und ich kann es euch nur empfehlen, wenn ihr keine schwachen Nerven habt.
 
Dann bis bald
eure Vici
 
Hiermit kennzeichne ich diesen Post als Werbung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...