5. August 2019

Giganten - Die Magie erwacht von James Riley

Im Juni habe ich Kinderbücher für mich entdeckt und daher habe ich mich sehr gefreut als ich Giganten von James Riley als Rezensionsexemplar bekommen habe. Wie mir dieses wunderschöne Buch (das Cover ist mega!) gefallen hat, erfahrt ihr jetzt...


Informationen

Autor: James Riley
Genre: Kinderbuch (ab 10 Jahre) / Fantasy
Verlag: Planet! (Thienemann-Esslinger)
Erstveröffentlichung: 18. Juli 2019
Seiten: 416 Seiten
Preis: 15.00 Euro
ISBN: 978-3-522-50650-2

Meinung

Als ich zum ersten mal den Klappentext dieses Buches gelesen habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich kann euch jetzt schon mal sagen, dass Giganten ein Lieblingsbuch von mir ist.

Die Geschichte beginnt mit Fort und seinem Vater, die Washington erkunden. Alles scheint in Ordnung zu sein, aber plötzlich schießt eine Riesenkralle aus dem Boden und verübt einen riesen Angriff. Dabei wird Forts Vater mit in die Tiefe gerissen. Das Buch hat also schon mal einen rasanten Anfang und so lernen wir Fort in einem ziemlich emotionalen Moment kennen, da er ja gerade erst seinen Vater verloren hat.

Fort ist zu Anfang ziemlich verschlossen, was ich aber verstehen kann. Er lebt dann erstmal bei seiner Tante, die aber ziemlich überfordert ist, dennoch möchte sie nur das beste für ihn. Eines Tages kommt Dr. Opps, der Leiter von einer Schule für besondere Kinder ist, die mithilfe von Zauberbüchern und Magie lernen wie man diese Monster vernichtet bzw. bekämpft.
Der Angriff hat nämlich seine Wurzeln viel weiter zurückliegend als man denkt.
Ich fand die Idee und Geschichte hinter den Monstern und der Magie in diesem Buch großartig. Es steckt nämlich soviel mehr dahinter als es zunächst den Anschein hat.

In dieser Schule lernt er viele Leute kennen, aber er will sich zunächst auf die Schule und das Erlernen der Zaubersprüche konzentrieren. Jedoch werden ihm einige Steine in den Weg gelegt und es scheint so, als gäbe es viel mehr Geheimnisse. Besonders das mysteriöse an dem Buch war richtig spannend und ich wollte immer weiterlesen.

Wie schon eben erwähnt lernt Fort dort auch andere Kinder kennen. Da wären zum Beispiel Cyrus, der mir sofort ans Herz gewachsen ist und einfach eine richtig witzige Art hatte. Auch Rachel und Jia fand ich einfach nur klasse, da sie für ihr Alter richtig clever sind und starke Persönlichkeiten haben. Die Charaktere sind super gut ausgearbeitet und ich freue mich schon drauf sie in dem nächsten Band weiter zu begleiten.

James Riley hat auch einen sehr angenehmen Schreibstil. Ich bin schnell durch das Buch gekommen und es war spannend und fesselnd. Ich möchte unbedingt noch seine Weltenspringer Reihe lesen.

Fazit

Giganten ist ein großartiges und wundervolles Buch. Von mir bekommt es 5 Sterne und ich bin gespannt, wie es weiter gehen wird. Noch mal ganz vielen lieben dank an den Thienemann-Esslinger Verlag, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...