17. September 2018

Abbruch Rezension - Nijura

Heute habe ich mal eine etwas andere Rezension für euch. Ich habe zum ersten mal ein Buch richtig abgebrochen und hier erfahrt ihr warum.

Ich möchte mich beim Blogger Portal, bei Cbt und bei Randome House bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugesendet haben.



Informationen zum Buch


Titel: Nijura - Das Erbe der Elfenkrone
Autor: Jenny - Mai Nuyen
Verlag: cbt
Genre: Fantasy
Seiten: 510
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 978-3-570-31223-0

Inhalt

 
Als die magische Krone der Elfen einem machtbesessenen Menschen in die Hände fällt, steht alles auf dem Spiel: das Fortbestehen des Elfenvolks genauso wie das Gleichgewicht der Welt. Alle Hoffnungen ruhen auf der jungen Halbelfe Nill. Sie ist die Auserwählte - sie ist Nijuria. Gejagt von Grauen Kriegern, unterstützt von nur wenigen mutigen Gefährten und ausgestattet mit der einzigen Waffe, die das Elfenvolk retten kann, macht sich Nijuria auf die gefährliche Reise zum Turm des Königs.
 
 

Meinung

 
Ich habe aufgrund des interessanten und spannenden Klappentext Nijuria angefragt und wurde leider sehr enttäuscht.
 
Ich hatte keinen guten Einstieg in die Story aber ich dachte, dass sich das mit der Zeit legt. Jedoch ist es nicht besser geworden und ich hab mich durch die Geschichte gequält.
 
Es fängt nicht mit der Geschichte von Nill, der Auserwählten an, sondern mit der von Arane und Scapa. Die beiden sind Straßenkinder und wollen die Kesselstadt erobern.
Man hätte aus diesem Einwurf eine komplett andere Geschichte machen können.
 
Auch Nill konnte mich nicht überzeugen, für mich kam sie wie eine 0815 Protagonisten vor. Sie war sehr naive und ihr fehlte es an Tiefgründigkeit.
 
Der Schreibstil war sehr kindlich und ich habe mich oft in meinem Lesefluss gestört gefühlt.
 
 

Fazit

 
Ich habe dieses Buch aufgrund vieler Dinge, die mich gestört haben abgebrochen.
 
 Hiermit kennzeichne ich diesen Post als Werbung.
 
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Am dunkelsten Tag von Nora Roberts

Ich habe immer gedacht Nora Roberts Bücher wären mir zu kitschig, da die Klappentexte und meist bunten, fröhlichen Cover darauf hindeuten. N...